Unsere Allgemeinen Geschäftsbestimmungen!

Anwendungsbedingungen

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind in der Kundenannahme und im Internet öffentlich kundgemacht und weiteres wird jeder Kunde/in Mündlich über die AGB aufmerksam gemacht. Mit der Auftragserteilung (Mündlich oder Schriftlich) anerkennt der Kunde daher diese Bedingungen und kann deren Gültigkeit nicht im Nachhinein in Abrede stellen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Auftragserteilungen durch Kunden diese Bedingungen weder verändern noch widerrufen können, soweit keine anders lautende Vereinbarung in schriftlicher Form vorliegt.

Zahlungsbedingungen

Alle Leistungen sind bei Abholung des Fahrzeugs zahlbar. Bei Bestellung von nicht auf Lager liegenden Teilen ist auf die Gesamtrechnung ein Angeld (§908 AGB) in der Höhe von 100% des Warenverkaufspreises zu leisten. Die bestellten Teile sind bei sonstigem Verfall des Angelds binnen 30 Tagen abzuholen, bzw. das Fahrzeug zum Einbau der Teile zu bringen.
Ist die Reparatur eines Schadens durch eine Versicherung gedeckt, verpflichtet sich KFZ66 der Versicherung die nötigen technischen Auskünfte zu geben. Der Kunde haftet trotzdem alleine für die Bezahlung der erbrachten Leistungen.

Eigentumsvorbehalt/Zurückbehaltungsrecht laut § 471 ABGB

Verbaute Teile bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum von KFZ66, die Risiken gehen jedoch unter allen Umständen auf den Kunden über. Der Kunde ist verpflichtet, die noch nicht in sein Eigentum übergegangene Sache auf seine Rechnung in Stand zu halten.
KFZ66 kann vom Recht auf Zurückbehaltung des Fahrzeuges Gebrauch machen, wenn der Kunde die in Rechnung gestellten Leistungen oder Ersatzteile nicht oder nicht vollständig bezahlt. Das § 471  ABGB berechtigt den Kfz-Betrieb, das Fahrzeug nur Zug um Zug gegen die vollständige Zahlung des fälligen Werklohns herauszugeben. Zahlt der Kunde nicht oder nicht vollständig, kann der Kfz-Betrieb die Herausgabe des Fahrzeugs solange verweigern, bis die fällige Rechnung bezahlt ist.

Haftungsbeschränkung bei Lieferübernahme, Einbau von Fremdteilen und Beigestellte Ware

Aus Haftungsgründen ist es den Mitarbeitern der Firma KFZ66 ausdrücklich verboten, von Kunden bei Dritten bestellte Ware zu übernehmen, sowie mitgebrachte Teile zu montieren.
Dies gilt ausdrücklich auch für das Einfüllen von mitgebrachtem Motoröl oder das Montieren von mitgebrachten Ölfiltern. Sollte dies wider aller Anweisungen doch geschehen, wird KFZ66 alle möglicherweise daraus entstehenden Haftungsansprüche zurückweisen. Bei Online Reifen Bestellungen lehnen wir jegliche Haftung ab. Montage Preise der Online Reifen Bestellungen sind nur mit KFZ66 auszumachen. Wir weisen darauf hin, dass durch die Montage bzw. den Einbau der beigestellten Ware sich möglicherweise rechtliche, technische, bzw. vertragliche (zB. Herstellergarantien) Rahmenbedingungen ändern ggf. nicht mehr erfüllt werden (Typengenehmigung). Klarstellend weisen wir zudem darauf hin, dass wir für Mängel der von Ihnen beigestellten Produkte oder für aufgrund dieser entstandene Schäden keine Haftung übernehmen und wenn das Werk aufgrund der von Ihnen beigestellten Ware (Qualität, u.a.) misslingt.

Reifendepot

Keine Haftung bei Diebstahl und Beschädigungen an Rädern. Das Reifendepot wird Pauschale Verrechnet. Der Abrechnungszyklus ist pro Saison vom 15 April bis 1 November und vom 1 November bis 15 April. Werden die Räder nicht in diesem Zeitraum abgeholt werden ab dem nächsten Werktag die Pauschale zu 100% Verrechnet. Wird die Pauschale gebühr nicht bezahlt, werden die Räder nach 2 Saisonen Entsorgt. Allfällige Entsorgungskosten wie auch offene Pauschale gebühren werden dem Kunden Verrechnet.

Kostenvoranschläge

Unsere Kostenvoranschläge sind unverbindlich und haben informativen Charakter. Änderungen von Artikel- oder Arbeitszeitpreisen sind ausdrücklich vorbehalten.

Ausgetauschte Ersatzteile

Die ausgetauschten Ersatzteile sind grundsätzlich Eigentum des Kunden. Sollte sie dieser bei Übergabe des Fahrzeuges nicht definitiv einfordern, so kommt dies einem Verzicht gleich und es können zu einem späteren Zeitpunkt keine Ansprüche mehr geltend gemacht werden. Allfällige Entsorgungskosten gehen zulasten des Auftraggebers.

Abholung/Aufbewahrung des Fahrzeugs

Da KFZ66  Reparaturen in der kürzest möglichen Zeit anbietet ist es erforderlich, dass Fahrzeuge grundsätzlich zum vereinbarten Abholungstermin oder nach Verständigung an diesem Werktag wieder abgeholt werden. Sollte dies nicht geschehen, behalten wir uns die Möglichkeit vor, für jeden weiteren folgenden Tag das Abstellen des Fahrzeuges eine Stellgebühr von € 36,00 pro angefangenen Kalendertag zu verrechnen. Ebenso kann der Auftragnehmer das Fahrzeug mangels Abholung am vereinbarten Abholungstermin auf Kosten des Auftraggebers einem Drittverwahrer übergeben.

Reklamationen, Gewährleitung und Garantie

Sollten Beanstandungen bezüglich der sachgerechten Durchführung der vereinbarten Arbeiten auftreten so ist der Kunde verpflichtet, zuerst mit KFZ66 in Kontakt zu treten und uns eine Begutachtung des Mangels zu ermöglichen. Dies unbedingt, bevor weitere Arbeiten an dem Fahrzeug durchgeführt werden.
Sollten Ersatzteile abmontiert oder sollten außerhalb einer KFZ66-Filiale oder von Personen, die nicht der Firma KFZ66 angehören, Arbeiten am Fahrzeug in diesem Zusammenhang durchgeführt worden sein, weisen wir jede Verantwortung zurück. In keinem Fall kann Schadensersatz für Heben oder Schleppen des Fahrzeuges, sowie für Ruhen des Fahrzeuges gewährt werden. Selbstverständlich haften wir für eine ordnungsgemäße Durchführung der Arbeiten, mit welcher Sie uns betraut haben. Gleichwohl weisen wir darauf hin, dass wir nur für die ordnungsgemäße Durchführung der Tätigkeit Haften und gewährleisten. Für die eingebauten Teile wie auch Schmierstoffe Haften die Hersteller weil die Gewährleistungsansprüche in Ihren ermäßen liegt Lähnen wir als KFZ66 jegliche Schadenersatz- und Gewährleistungsansprüche ab.

Reparaturdauer

Der als voraussichtliche Reparaturdauer angegebene Zeitraum beruht auf einer Schätzung und kann unter ungünstigen Umständen auch überschritten werden. Aus einer solchen Überschreitung können keine Schadenersatzansprüche bezüglich Ruhen des Fahrzeuges, erwachsenden Verspätungen oder sonstigen Opportunitätskosten abgeleitet werden.

Behelfsreparaturen

Bei behelfsmäßigen Instandsetzungen, die nur über ausdrücklichen Auftrag durchgeführt werden, ist lediglich mit einer den Umständen entsprechenden, sehr beschränkten Haltbarkeit zu rechnen und daher besteht es keinerlei an Gewährleistungsansprüchen.

Erfüllungsort

Erfüllungsort ist der Sitz des Auftragnehmers und bei Bedarf des Auftragnehmers auch Externe fremd Betriebe.

Probefahrten

Der Instandsetzungsauftrag umfasst die Ermächtigung, mit Kraftfahrzeugen und Aggregaten notwendige oder zweckmäßige Probeläufe sowie Probe- und Überstellungsfahrten durchzuführen. Keine Haftung bei Probe- und Überstellungsfahrten. Bei Schäden am Fahrzeug (zb. Unfall) Lähnen wir jegliche Schadenersatzansprüche ab. 

Haftung bei Beschädigungen

KFZ66 übernimmt im Falle der Beschädigung von Fahrzeugen, Fahrzeugteilen oder Zubehör auf dem Gelände von KFZ66 nur die Haftung für fahrlässig zugefügte Beschädigungen durch Mitarbeiter von KFZ66, nicht jedoch für Beschädigungen, die durch Dritte erfolgen. Keine Haftung am Fahrzeug sowie an fest eingebauten Zubehörteilen und Geräten im Falle von Diebstahl, Feuer- Wasserschäden und Naturgewalt.

Haftung für Zubehörteile und Wertgegenstände

Wir erklären uns ausschließlich nur für jene Zubehörteile und Wertgegenstände verantwortlich, die am Fahrzeug fix montiert sind. Für im Fahrzeug verbleibende sonstige Zubehörteile, Gegenstände, Wertgegenstände, Unterlagen, etc. übernehmen wir keine Haftung. Ein Ersatzanspruch ist ausgeschlossen. Eine Haftung für Diebstahl ist ausgeschlossen, sofern der Diebstahl nicht auf ein schuldhaftes Verhalten der KFZ66-Werkstatt bzw. eines Mitarbeiters der KFZ66-Werkstatt zurückzuführen ist.

Zessionsverbot

Allfällige Forderungen, welcher Art auch immer, gegen die KFZ 66 Auto Service GmbH dürfen vom Forderungsinhaber nicht, bzw. nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von KFZ66 zediert (an Dritte abgetreten, weitergegeben oder verkauft) werden (absolutes Zessionsverbot). Eine Aufrechnung von Ansprüchen Dritter gegen KFZ66 mit Ansprüchen von KFZ66 gegen diese Dritte ist nicht zulässig.

Gerichtsstand

Als Gerichtsstand für alle aus der vorliegenden Vereinbarung erwachsenden Rechtsstreitigkeiten wird ausdrücklich Wien vereinbart.

Stand: Februar 2016